Ars Bibendi Banner

Jahresrückblick 2000

Am 2.Januar begann für uns das neue Vereins-Millennium mit dem Neujahrsschwimmen. Nach dem grandiosen Sieg von 1999 hieß es für uns leider „second place is the first looser“. Obwohl wir immerhin 19 Starter ins eisige Wasser brachten, wurden wir vom Survival-Team geschlagen. Doch trotz dieser bitteren Niederlage rappelten wir uns wieder auf und feierten am Faschingsfreitag ein gigantisches mittelalterliches Fest in der Eberbachhalle.

Dabei haben wir uns in den Sachen Dekoration mal wieder selbst übertroffen. Im weiteren Verlauf der 5.Jahreszeit erregten wir als rosarote Bunny´s in der Öffentlichkeit Aufsehen. Aber auch hier waren wir wieder auf Platz 2, denn eine Horde dahergelaufener Teletubbies stahl uns oft die Schau. Dann brach die Sauergurkenzeit der Veranstaltungslosigkeit über uns herein. Lediglich der Fun & Sport Nachmittag tritt hier in den Anfangsmonaten in Erscheinung, der in diesem Jahr leider nicht so arg gut besucht war. 
Ach sorry unser Hüttenwochenende im Schwarzwald hätte ich fast vergessen. Das Dr. Fechtheim hat gebebt (nur wegen diverser Schnarcher !!), ansonsten waren wir aber alle richtig brav. An Pfingsten nahmen wir dann noch am Kleinfeldturnier des FVH teil, wo wir trotz geballter Fußballkompetenz (nur Granaten im Team, und was für welche) wieder nicht ganz oben landeten. Nachdem wir uns im Sommer dann davon so richtig erholt hatten, brach die Zeit der Feste über uns herein.

Es begann für uns mit dem Burgfest auf der Burg Windeck, wo Freddy und seine Biermönche den unwissenden Konsumenten mal vorgeführt haben, was für eine Knochenarbeit damals geleistet werden musste, um sich den Freuden des Bacchus hingeben zu können. Kurz darauf dann das nächste Großereignis für uns: die Hungry Mountain Party (so ´ne Art Hüttenwochenende im Sommer und im Freien). Der Höhepunkt des Jahres war dann das Eberbachfest. Mit ´ner krachenden Liveband und mit unserem traditionellen Discobarkeller haben wir dort vor allem für die Jugend Akzente gesetzt, aber dafür sind wir ja da. Für die lieben Kleinen haben wir auch in Sachen Kinderbelustigung mit dem Bierkistenstapeln und der Kletterwand ein interessantes Programm angeboten. Zur Abwechslung haben wir dann einen kleinen Weinfestbesuch nach Insheim eingeschoben.

In unserer grenzenlosen Festgeilheit haben wir dann noch eine Halloween Party in unserem Gewölbekeller in Muggensturm als krönenden Abschluss steigen lassen.                                     
Auch hatten wir einige Premieren in unserem Vereinsleben. Unser erster runder Geburtstag eines Vereinsmitglieds und das alles wurde von einem Mann alleine erledigt, unser Präsi Freddy (auf das noch viele folgen werden). Die kommenden Ereignisse erwartend (das nächste Neujahrsschwimmen kommt bestimmt) haben wir vielleicht die eine oder andere Kleinigkeit vergessen (z.B. wieder nur Dritter beim Vereinsschiessen), aber wir blicken ja sowieso  lieber nach vorne als zurück. Aber eins ist gewiss: wir kommen wieder, und wenn´s geht immer auf der Überholspur!




 







 





 

ARS Bibendi auf Facebook!